Krötenzaun Börnicker Chaussee

Krötenzaun an der Börnicker Chaussee
Krötenzaun an der Börnicker Chaussee

Der Krötenzaun an der Börnicker Chaussee schützt die Wanderung der Amphibien in der Börnicker Feldmark. Im Frühjahr wandern Molche, Frösche und Kröten aus ihren Winterquartieren im Wald nördlich der Straße in die Kleingewässer auf der anderen Straßenseite. Dort pflanzen sie sich fort und wandern dann im Laufe des Jahres bis in den Herbst hinein wieder zurück zu ihren Winterquartieren. Vor allem im Frühjahr werden viele Amphibien überfahren, wenn in den frühen Abendstunden die Amphibienwanderung mit der Hauptverkehrszeit zusammentrifft.

 

Insgesamt wandern mit Teichmolch, Kammmolch, Rotbauchunke, Knoblauchkröte, Erdkröte, Wechselkröte, Kreuzkröte, Moorfrosch, Grasfrosch und Teichfrosch insgesamt 10 Amphibienarten in diesem Bereich. Seit 1994 werden an der Börnicker Chaussee im Frühjahr und teilweise im Herbst Krötenzäune errichtet. Nach dem Aufbau im zeitigen Frühjahr müssen die Zäune täglich, hauptsächlich morgens kontrolliert und die Amphibien über die Straße getragen werden.

 

Helfer für die Zaunbetreuung sind jederzeit willkommen und können sich bei Andreas Krone melden. Aktuelle Informationen zur Wanderung können in der Schutzzaundatenbank des NABU unter Brandenburg/Bernau abgerufen werden.

 

 

Kleine und große Helfer
Kleine und große Helfer

Machen Sie uns stark

Online spenden

Naturschutzjugend

Die Naturschutzjugend (NAJU) im Naturschutzbund Deutschland (NABU) e.V. ist die unabhängige, gemeinnützige Jugendorganisation des NABU und deutschlandweit der größte Kinder- und Jugendverband im Natur- und Umweltschutz.

Sternwarte Bernau

Die Sternwarte in Bernau bietet nicht nur Schülern sondern auch der Öffentlichkeit die Möglichkeit, Sterne und Planeten genauer unter die Lupe zu nehmen und astronomisches Wissen in Theorie und Praxis zu erweitern. Gelegenheit dazu bieten viele Veranstaltungen.